World of Wordcraft (WoW)

Blizzard schafft ein magisches, virtuelles Land,…

…dass Sie mit dem ersten Moment in seinen Bann zieht. Die Rede ist von einem Land, das voller magischer und epischer Figuren zugleich ist, von einem Land, dass nahezu wirklich durch die dürren Steppen Durotars oder die vegetativen Phantasien Teldrassils führt. Dabei begegnen einem von störrischen Orcs, die ihre schamanischen Rituale pflegen und hüten, über angetrunken Zwerge, welche mit stahlgeschmiedeten Hämmern ihre Fässer Gerstenbräu bewachen, bis hin zu den Menschen Sturmwinds, die ihren Paladinen auf dem Wege des Lichtes zujubeln, noch so manch andere Kreaturen im Kampf zwischen Allianz und Horde.

Und Sie können eine dieser Kreaturen werden, sie steuern, spielen, entwickeln und leben. Sie können ihren Charakter einfließen lassen oder etwas ganz neues ausprobieren. Sie möchten eine Gruppe schützen, heilen oder dafür sorgen das gegnerische Fronten vor Ihrem zornbeladenem Schaden erzittern? Kein Problem, denn die Pforten von World of Warcraft stehen ihnen weit offen und bereits in der Classic-Variante können Sie zahlreiche Abenteuer erleben und mit Mitspielern durch Schlachtzüge streiten. Selbst den nicht wohlgesonnen Mitspieler können Sie in einem ausgereiften Spieler-gegen-Spieler System Ihren Groll spüren lassen. Es wird Zeit in die Welt von Azeroth einzutauchen und Ihre Macht in den Ländern des östlichen Königreichen und Kalimdors zu erforschen.

Mit „The Burning Crusade“, der ersten Erweiterung zu World of Warcraft, zieht es Sie dann auf einen neuen Kontinent: Die Scherbenwelt. Das ist wohl auch der treffendste Begriff nach dem Illidan’s Horden über das Land gewütet haben und es nun Ihre Aufgabe ist den dämonischen Machenschaften ein Ende zu setzen. Dazu stehen Ihnen nicht nur weitere erlernbare Fähigkeiten zur Verfügung, sondern auch neue Ausrüstung möchten unter anderem aus den Gründen des Schlangentempels ergattert werden. Doch das größte Highlight ist dabei sicherlich, dass sich beide Fraktionen, die Allianz und die Horde, in den stetig anhaltenden Konflikten verstärken konnten. Während die Allianz sich das alte Wissen der Draenei zu Nutze macht, stärkt sich die Horde mit den verborgenen Mächten der Blutelfen. Passende Reittiere zur Erkundung des neuen Kontinents sind nur das i-Tüpfelchen dieses spannenden Erlebnisses.

Weiter geht es für den Spieler, der noch immer nicht genug hat (und das ist schwer) in den eisigen Winden von Nordwind. „The Wrath of the Lich King“ heißt die zweite Erweiterung. Dabei ist es nicht nur die neue Spielklasse des Todesritters, der einem in schwarzer Rüstung und mit blauem Schwert den Atem stocken lässt. Es ist der gesamte Handlungsstrang, der einen über knifflige Abenteuer auf den Spuren des Lichkönigs wandern lässt. Schließlich begegnet ihm nach hartem Kampf in den Gemäuern der Eiskronenzitadelle, sofern Sie sich trauen!

Wer mal eine Auszeit davon braucht, dem ist gut geraten, wenn er seine Juwelen schleift, Inschriften schreibt oder seinen anderen Berufen nachgeht. Das bringt weitere Boni, um in zahlreichen Schlachten zu bestehen. Die wohl populärste ist dabei die Schlacht um Tausendwinter, in der Spieler gegeneinander um das in vielerlei Hinsicht gewinnbringende Territorium kämpfen. Wem selbst das nicht reicht, der kann sich in der neuen, schwebenden Stadt des Kontinents Nordend verwirklichen und seinem Weg als Händler nachgehen oder einfach gemütlich nach ein paar seltenen Fischen zu angeln. Freuen Sie sich auf Dalaran!

Die Welt Azeroths lässt einen nicht in Ruhe! Das wird einem spätestens mit der vierten Erweiterung von WoW deutlich. Denn so kalt die Geißel des Lichkönigs zuschlugen, so hitzig wird es nun mit „Cataclysm“. Es ist egal, ob Sie nicht nur grafisch atemberaubenden Stunden im Gebirge des Hyjals oder auf Erkundungsreisen der ersten Unterwasserwelt Vashj‘ir haben Sie die Möglichkeit Ihren Charakter weiter zu stärken. Streben Sie nach den ehemaligen Maximalstufen 60, 70, 80 nun die Höchststufe 85 an und machen Sie sich auf die Wege in die lavadurchströmten Feuerlande. Zusätzlich warten Sekundärberufe wie Archäologie und versprechen nicht nur verborgene Artefakte sondern auch Ausflüge in die Wüsten Uldums. Nahezu Humorvoll kann man dort eine Reihe von Aufgaben erledigen, dessen Auftraggeber einem glückliche Erinnerungen an einen der größten Schatzjäger aller Zeiten bringt. Blizzard hat sich hierbei wirklich etwas einfallen lassen und World of Warcraft erneut neu erfunden.

Und ein Ende ist dabei noch nicht in Sicht. Mit „Mists of Pandaria“ wartet die vierte Erweiterung zu WoW und auch wieder ein neues Volk darauf, vom Spieler durch die Landschaften geritten und durch Kriege gefochten zu werden. Zunächst unentschlossen ergreifen die Pandaren in ihrer fernöstlichen Weisheit keine Partei für die Allianz oder die Horde. Erst der Spieler trifft diese Entscheidung mit seinem Charakter. Dadurch gibt es erstmals seit der Geschichte von WoW ein Volk, das auf beiden Seiten des Urkonflikts vertreten ist. Die Verstärkung der Pandaren ist aber auch bitter nötig, denn neue Gefahren warten in den Bereichen Pandarias. Nur wer erfolgreich aus dem Mogu‘shanpalast und später aus der Schlacht um Ogrimmar zurückkehrt, darf sich in seinem Heimatort feiern lassen. Doch auch das Fliegen auf den mühselig gezähmten Wolkenschlangen verspricht dem Spieler nicht nur Ruf und Ansehen, sondern vor allem massig Spaß.

Dieser soll auch im aktuellsten, fünften Teil des Langzeitklassikers nicht zu kurz kommen, wenn es unter anderem darum geht, die eigene Garnision aufzurüsten. Doch „Warlords of Draenor“ hat weit mehr zu bieten. Mit Ashran gibt es ein interessantes Gebiet, ein heißes Schlachtfeld für Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe und wieder vieles Neues zu entdecken. Die Suche nach Apexiskristallen in den grafisch toll ausgearbeiteten Gebieten verspricht neue Rüstungen und mächtige Waffen, welche sich durch vom Spieler speziell entwickelte Gegenstände mehrmals aufwerten lassen. Es geht zurück an alte Wirkungsstätten und besonders viel Freude macht die individuelle Entwicklung der Story. Denn je nachdem, für welche Gebäudebauten Sie als Spieler sich in diesem Teil entscheiden, haben Sie gesonderte und vielfältige Möglichkeiten. Ihr Character wird auf der Jagd nach Level 100 somit noch individueller, als er sowieso schon war.

Nun ist es an Ihnen den Kampf in der Welt von Azeroth für Ihre Interessen zu entscheiden, bevor am 06. August 2016 die brandneue sechste Erweiterung von World of Warcraft erscheint: „Legion“!

Rüsten Sie auf und verlieren Sie keine Zeit sich in die Tiefen des vielfältigsten, einzigartigsten und mit Recht erfolgreichstem MMORPGs aller Zeiten zu stürzen. Werden Sie Spieler, Fan, Liebhaber und freuen Sie sich beim Spielen schon auf den lang ersehnten ersten Film „World of Warcraft – The Beginning“ der ebenfalls 2016 erscheint.

Die Zeit ist reif und die Schlacht ruft…